Lions Club
Lütjenburg

| | | | |
|
Aktivitäten 2014  
07.02.2014: Lions Club Lütjenburg spendet für soziale Projekte

„Kein Zucker - kein Geschrei“, so stellte der Schulleiter Wolfgang Ipsen von der Otto-Mensing-Schule das vom Lions Club Lütjenburg unterstützte Projekt „gesunde Schule“ während der offiziellen Spendenübergabe vor. Durch die Initiative von Schülern, Lehrern und Eltern werden so wichtige Elemente der gesunden Ernährung mit Vollkorn, Mineralwasser und Obst erarbeitet und im Schulalltag gelebt. Dieses Ernährungskonzept wirkt nachhaltig bei den Kindern und fördert zusätzlich eine gute Lernatmosphäre an der Schule.

Der Lions Club Lütjenburg hat durch seine Aktivitäten seit seiner Gründung im Jahre 1977 bisher rund 350.000,- Euro einnehmen und für wohltätige Zwecke spenden können. Als Haupteinnahme dienten im vergangenen Jahr erneut der Wohltätigkeitsbasar in Hohwacht, diverse Büchermärkte, ein weihnachtlicher Stollenverkauf und die gemeinsam mit Lütjenburger Zahnarztpraxen durchgeführte Zahngoldaktion. Für das vergangene Lions Jahr konnten somit rund 20 Einzelprojekte mit insgesamt ca. 15.000,- Euro unterstützt werden. Zu den Spendenempfängern gehörten u. a. die Lütjenburger Tafel, die Geld für ein neues Kühlfahrzeug sammelt, der Hospizverein, die Jugendfeuerwehr, das in diesem Jahr stattfindende Musical Mairmaid, dass ca. 80 Schüler des Hoffmann v. Fallersleben Schulzentrums einstudieren und aufführen werden, die oben beschriebene Initiative gesunde Schule und noch viele andere mehr. Die Vertreter der Lütjenburger Kirchengemeinde betonten, dass der geplante Bauabschnitt der Sanierung der St Michaelis Kirche auch mit Hilfe der übergebenen Lions Spende erreicht worden ist.

Lions Präsident Jochen Abel bedankte sich hiermit bei den Bürgern, die das tolle Ergebnis wieder durch ihre Sachspenden ermöglicht haben und den vielen Unterstützern der Aktionen, u. a. der Gemeinde Hohwacht, die immer den Platz für den Basar zur Verfügung stellt, der Bundes- und der Feuerwehr und den vielen regionalen Firmen, die das ganze logistisch unterstützen.
 
Zur großen Spendenübergabe hatten der Lions Club Lütjenburg wieder die Empfänger in die Otto-Mensing-Schule geladen.
05. Juli 2014: Präsidentenwechsel beim Lionsclub Lütjenburg

Der neue Präsident Dr. Hans Jürgen Rademann übernimmt die Präsidentschaft von seinem Vorgänger Jochen Abel.
3. Lions Büchermarkt am 19. Juli auf dem Lütjenburger Markt

Am Samstag, den 19.07.2014 in der Zeit von 8.00 bis 12.30
findet wieder der Lions Bücherbasar auf dem Lütjenburger Marktplatz statt. Bei dem wie immer gut sortierten Bücherbestand, vom Krimi, Roman über das Sach- bis hin zum Kinderbuch wird jeder interessierte Käufer schnell etwas finden. Der Erlös des Bücherbasars wird diesmal als Spende der Lütjenburger Tafel zugutekommen.
Wohltätigkeitsbasar wieder mal ein voller Erfolg!

Als am Sonntag, dem 27.07.2014, pünktlich um 8.00 Uhr, der Lionsbasar auf dem Hohwachter Strand-Parkplatz seine Pforten öffnete, strömten schon jede Menge Besucher auf den Platz. Da der Basar immer Ende Juli stattfindet, halten sich viele Einheimische und Urlauber diesen Termin frei, um die große Schnäppchenjagd nicht zu verpassen. Wie in jedem Jahr, war auch diesmal die Angebotspalette groß. Viele Besucher kamen natürlich wieder, um in den Bücherkisten zu stöbern und sich mit neuem Lesestoff zu versorgen. Großes Interesse gab es aber auch an Geschirr, Schallplatten und CDs, an Bekleidung, Bett- und Tischwäsche und bei den kleinen Besuchern besonders auch an Spielzeug.

Die Freude war groß, als nach dem Basar ein Nettoerlös von etwa 8000 Euro errechnet wurde. Der Präsident Dr. Hans Jürgen Rademann und seine fleißigen Helfer möchten sich hiermit noch einmal bei der Gemeinde Hohwacht, bei der Bundeswehr Todendorf und bei den anderen unterstützenden Unternehmen aus der Region bedanken.

5. Lions Büchermarkt am 23.08.2014

Der 5. Lions Büchermarkt ist erfolgreich beendet. Passend zu der einen Hälfte unseres Verwendungszwecks hat die DLRG Lütjenburg, mit Christoph Lange und 4 seiner Mitglieder einen Kinderschminkstand betrieben, der sehr gut angenommen wurde. Laut Christoph Lange plant die DLRG die Anschaffung eines Defibrillators.

Bis zum Ende des Tages konnten wir 766,90 € einnehmen.

Herbstbasar des Lionsclubs auf dem Lütjenburger Markt

Am Samstag den 29.11.2014 in der Zeit von 8.30 bis 12.30
findet wieder der Lions Bücherbasar auf dem Lütjenburger Marktplatz statt.

Bei dem wie immer gut sortierten Bücherbestand, vom Krimi, Roman über das Sach- bis hin zum Kinderbuch wird jeder etwas finden. Außerdem werden Weihnachtssachen angeboten, die jeden zum Stöbern einladen. Wie im letzten Jahr, gibt es wieder den leckeren Weihnachtsstollen in echter Bio-Qualität von der Bäckerei Brotgarten in Kiel, gerade rechtzeitig vor dem 1.Advent. Das Angebot ist also reichhaltig. Es lohnt sich!

Der Erlös des Herbstbasars kommt natürlich auch diesmal sozialen Projekten zu Gute, die regional ausgerichtet sind.
 
 
Bücherbasar
Aktivitäten 2013
Mitgliederversammlung des Lions Clubs Lütjenburg

Unter dem Motto „we serve“ trafen sich die Mitglieder des Lions Clubs Lütjenburg zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung im Herbst. Lions Freund Dieter Kniphals berichtete den Anwesenden noch einmal von der gemeinsamen Aktivität „LEBEN RETTEN“, bei der sich im August d. J. 450 potenzielle Stammzellenspender haben registrieren lassen. Dieser Erfolg, so Kniphals, war nur mit Hilfe des Engagements der Initiatoren und den vielen tatkräftigen Helfern, die sich aus dem Lions Club und vielen regionalen Organisationen gebildet hatten, möglich. Mit dem der Aktion angelehnten Spendenaufruf konnte zusätzlich noch im Oktober ein Scheck über 27000,-Euro an das UKSH überreicht werden, womit die Kosten der Typisierung komplett gesichert wurden.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war die Verteilung der in diesem Jahr gesammelten Spenden - Lions Präsident Jochen Abel erwähnte in seiner Ansprache, dass durch diverse Aktionen, wie dem Hohwachter Wohltätigkeitsbasar und den Büchermärkten, erhebliche Summen, die für regionale und überregionale soziale Projekte, die nicht ausschließlich durch die öffentliche Hand gefördert werden, zusammengekommen seien. So konnten die Mitglieder diesmal wieder über ein Spendenvolumen von knapp 14.000,- Euro entscheiden. Dieses konnte nur durch die fantastische Spendenbereitschaft der Mitbürger ermöglicht werden, so Abel.

Zu guter Letzt wurden in einer feierlichen Zeremonie sechs neue Mitglieder im Club aufgenommen und Ehrungen für 35 jährige Clubmitgliedschaft, verbunden mit dem Dank für den gezeigten sozialen Einsatz, bei den Lions Freunden Hinrich Genz und Klaus Struve vorgenommen.

Die Lütjenburger Lions planen für das nächste Jahr wieder zahlreiche und voraussichtlich auch neue zusätzliche Aktivitäten, um wieder Spenden für soziale Projekte zu sammeln.
Feierliche Aufnahme der neuen Lions Clubmitglieder. V.l.n.r. Präsident Jochen Abel, Yildiz Schulz, Steffen Lohse, Dr. Verena Donatz, Carmen Wessel, Manfred Krücke. Aus beruflichen Gründen konnten Eva Seufert und Peter Reinle leider nicht teilnehmen.
Großer Zulauf bei Typisierungsaktion

Erfolg für Aufruf Leben retten – Viele Lütjenburger ließen sich als Stammzellenspender registrieren

Lütjenburg. Bammel vor dem kleinen Pieks hatten weder Klaus noch Anja Boßhammer. Die beiden Lütjenburger beteiligen sich schließlich regelmäßig an Blutspendeaktionen des DRK. Sie gehörten gestern zu den Ersten, die sich für eine groß angelegte Typisierungsaktion potenzieller Stammzellenspender jeweils fünf Milliliter Blut entnehmen ließen. Ihrem Beispiel folgten noch viele Lütjenburger, die dem Aufruf Leben retten gefolgt waren."

Einer der Initiatoren, der ehemalige Leiter des Gymnasiums Günter Krispin, zeigte sich angesichts der Warteschlangen vor den mit Lionsclub-Mitgliedern besetzten Registrierungsstellen überwältigt von der unerwartet großen Resonanz. „Das wird wohl die bisher größte Hilfsaktion in Lütjenburg“, freute er sich über die Bereitschaft zur Teilnahme. Dafür hatten er, Karsten Kahlcke, Dieter Kniphals und Ralf Schmieden aber auch wochenlang die Werbetrommeln gerührt."

„Um die möglichen Spender zu mobilisieren, haben wir alle Vereine, Verbände, Firmen, Organisationen und auch Schulen angeschrieben oder sogar persönlich aufgesucht. Überall haben wir großes Interesse und die Bereitschaft zum Helfen erlebt, berichtete der ehemalige Bürgermeister Ralf Schmieden. „Darüber hinaus wurden 8000 Faltblätter gedruckt und 100 großformatige Plakate aufgestellt."

Diese „Saat“ ging auf. Im Laufe des Nachmittags fanden sich Blutspender allein oder mit Freunden, mit Kollegen oder komplette Mannschaften in der Sporthalle ein. Sie alle hatten sich vorher darüber informiert, dass ihr Blut auf dessen Gewebemerkmale in einem Labor analysiert und im Zentralen Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) gespeichert werden."

Übrigens waren auch viele Menschen bereit gewesen, diese Typisierungsaktion finanziell zu unterstützen und mitzuhelfen, die Kosten von rund 50 Euro je Analyse aufzubringen. Am Ende wurden von den Organisatoren fast 28.000,- € eingeworben und dem UKSH zur Verfügung gestellt. 468 Bürger und Bewohner des Umlandes haben sich als potentielle Spender registrieren und testen lassen. Peb (Kieler Nachrichten, 31. August 2013)
Für die Blutabnahme hatten sich Dr. Jörn Blauert (links) und sechs weitere Kollegen mit ihren Praxisteams in der Sporthalle der Grundschule auf drei Schichten verteilt. Foto: Braune
Erneuter Erfolg beim Hohwachter Wohltätigkeitsbasar
des Lions Clubs Lütjenburg

Der am Sonntag abgehaltene Wohltätigkeitsbasar der Lütjenburger Lions war an diesem Wochenende ein echtes Highlight an der Hohwachter Bucht. Aus Nah und Fern kamen wieder zahlreiche Schnäppchenjäger und Fans der jährlichen Veranstaltung. Wie aus informierten Kreisen zu berichten ist, sollen sich Urlauber bereits schon bei Ihrer Planung nach diesem regelmäßigen Termin richten. Der Einsatz hat sich gelohnt, erklärte Lions Präsident Jochen Abel, anlässlich der Veranstaltung sind über 10.000,- Euro für wohltätige Zwecke zusammenkommen. Er möchte sich dabei im Namen des Clubs bei allen Spendern, Unterstützern und Helfern bedanken und wies in dem Zusammenhang auf eine geplante Unterstützung der Lions hin, bei der es am 30. August 2013 darum geht, gemeinsam mit dem UKSH und vielen freiwilligen örtlichen Aktiven potentielle Stammzellenspender in der Region Lütjenburg zur Heilung von an Leukämie erkrankten Patienten zu finden.
  Sachspendenabgabe: „We serve“
  Nach telefonischer Absprache „We serve“ („Wir dienen") – Unter diesem Motto
unter: 04381 / 5851 steht all unser Handeln, alle Projekte sind diesem
  großen Ziel verpflichtet, ob auf internationaler,
sowie von April - September nationaler oder lokaler Ebene.
immer Freitags von 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
D.H. Boll Spirit. GmbH, Waldweg 3b, Lütjenburg